Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.

20. Mai Die KVW-Jugend zum europäischen Tag der Meere

2008 wurde dieser Tag von der Europäischen Union ins Leben gerufen und dafür gibt es genügend Gründe. Ca. 70% des Sauerstoffes werden in den Ozeanen produziert und zusätzlich fungieren sie als Speicher für Kohlenstoffdioxid. Seit 200 Jahren nehmen die Meere bis zu 34% der CO²-Emissionen auf und verringern so den Anstieg der Erderwärmung. Zudem gelten die europäischen Fischbestände bereits zu über 80 Prozent als überfischt. Nahrung, Sauerstoff und ein stabiles Klima, all diese lebensnotwenigen Dinge, schenken uns die Meere. Durch Respekt und Wertschätzung gegenüber der Umwelt, kann jeder seinen Beitrag für eine bessere Zukunft leisten.
 
Konkrete Vorschläge zum Schutz der Meere im Alltag:
  • Plastikvermeidung und Reduzierung.
  • Den Konsum von Fisch reduzieren oder gänzlich vermeiden. 
  • Richtige Müllentsorgung und Mülltrennung.
  • Verpackungsfrei einkaufen. Zum Beispiel beim Novo in Bozen und Brixen oder im „Unverpockt-Loden“ in Naturns
  • Einheimische, regionale und saisonale Produkte kaufen und dabei Produkte vermeiden, die mit Schiffen vom anderen Teil der Welt kommen.
  • Reduzierung des eigenen CO2 Fußabdrucks
  • Den eigenen Müll immer mitnehmen und auch den der Anderen. Dadurch ein Vorbild für andere sein.
  • Organisationen für Meeresschutz unterstützen.
  • Von der Problematik des Meeren erzählen und dadurch das eigene Umfeld informieren.
  • Produkte kaufen, die aus Meeresmüll hergestellt wurden.
  • Sich selbst über das Thema informieren.
 
Die KVW Jugend hatte dazu 2019 ein spannendes Projekt ins Leben gerufen. „Film for Future“, wo Jugendliche sich mit dem Thema Umwelt und Klimaschutz auseinander gesetzt haben und dies in Form eines Kurzfilms wiederspiegelten. Die jeweiligen Viedeos sind auf Youtube zu finden.
 
Aktuell läuft auf Netflix ein Film genau zu diesem Thema. „Seaspiracy“. Dieser spannende Dokumentarfilm klärt über den prekären Zustand der Meere und des Fischfanges auf. Wir empfehlen jeden sich den Film anzusehen und anschließend über die Problematik und das eigene Konsumverhalten zu reflektieren.
 
„Sei die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ Mahatma Gandhi