Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.

Internationaler Tag der Demokratie

KVW-Jugend zum 15. September 2020

Eine jede funktionierende Demokratie ist auf die Beteiligung und Mitbestimmung engagierter Menschen angewiesen. Nicht zu vergessen ist dabei die Jugend, denn um engagierte, aktive und politisch eigenständige Menschen zu fördern, muss von klein auf, durch eine demokratische Beteiligung die Basis geschaffen werden.

Wir als KVW-Jugend möchten darauf hinweisen, dass Kinder- und Jugendgremien allgemein einen viel größeren Stellenwert brauchen. Sie sollen ein gleichberechtigter, wichtiger kommunaler Politikbereich und integraler Bestandteil des Leitbildes Bürgerkommune werden. Diese Art der Beteiligung an der Lokalpolitik muss zum Normalfall bzw. es muss alltäglich werden. Essenziell wäre zudem eine langfristig, nachhaltige und intensive Medien- und Öffentlichkeitskampagne für viel mehr systematisch verankerte Interessenvertretungen durch Kinder und Jugendliche selber, insbesondere auf der lokalen, kommunalen Ebene.

Partizipation von Kindern und Jugendlichen im Allgemeinen und ein strukturell verankertes System der Interessensvertretung durch Kinder und Jugendliche selbst, muss endlich vom „Alibi-Bereich“ bzw. vom konzeptionslosen „Spontan-Interventionsbereich“ zu einem wichtigen Politikbereich mit langfristiger Orientierung werden.
 
Die Erwachsenenwelt soll der Bedeutung der Jugendpartizipation hauptsächlich durch aktives und glaubhaftes Handeln würdigen. Kinder und Jugendliche sind durchaus in der Lage, in politischen Projekten Verantwortung zu übernehmen. Sie wollen dies auch, man muss ihnen dies nur grundsätzlich zutrauen.